Karfreitag, 18.4.2014: Rauchentwicklung auf Motorboot

23.4.2014. Die freiwilligen Seenotretter der Station Neustadt/Holstein brachten am Karfreitag (18.04.2014) ein Ehepaar mit einem etwa eineinhalbjährigen Kleinkind in Sicherheit, auf deren Motorboot es vorübergehend zu starker Rauchentwicklung und einem Wassereinbruch gekommen war.

Auf einem Ausflug in die Neustädter Bucht hatte das Skipperpaar an Bord ihres Motorbootes nachmittags plötzlich Rauchentwicklung aus dem Maschinenraum sowie Wasser im Schiff bemerkt. Per Handy riefen sie die Marina in Neustadt an, von wo sie gestartet waren. Mitarbeiter alarmierten sofort die Seenotretter.

Beim Eintreffen der Seenotretter an der Yacht nur wenig später hatte das Skipperpaar die Situation bereits unter Kontrolle bringen können, und es kam zu keiner weiteren Rauchentwicklung. Durch Einsatz der Lenzpumpen konnte auch das Wasser aus dem Schiff entfernt werden.

Zur Sicherheit wurde das Kleinkind mit seiner Mutter auf das Seenotrettungsboot CREMPE übernommen und mit Sauerstoff versorgt, und ein Seenotretter stieg auf das Motorboot über. Von der CREMPE wurde dieses zurück in die etwa zwei Seemeilen (3,5 km) entfernte Marina geschleppt.

Was die Rauchentwicklung und den Wassereinbruch verursacht hatte, stand zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest.

Zur Zeit des Einsatzes herrschten schwache nördliche Winde.


WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar