hanseboot 2015

Bootsausrüstung auf der hanseboot 2015

25.9.2015 Hamburg. Boots-Ausrüstung und Zubehör kauft man am besten auf der hanseboot: Egal ob Anker, Zweifarbenlaterne, Außenborder, oder Ölzeug – die 56. Internationale Bootsmesse Hamburg bietet den größten Ausrüstungs- und Zubehörmarkt im Norden Europas.

Bootssportler finden in den Erdgeschossen der Hallen B2, B3 und B4 sowie in der Halle B5 alles, was sie für die kommende Saison und für die Bootspflege, -wartung oder -aufrüstung benötigen. Die 56. Internationale Bootsmesse Hamburg findet vom 31. Oktober bis 8. November auf dem Hamburger Messegelände statt und bietet einen breiten Überblick über den Bootsmarkt.

Von modern bis traditionell: Ausrüstung für aktuelle Yachten und Klassiker

Gleich mehrere Yachtausrüster wie etwa A.W. Niemeyer aus Hamburg oder Peter Frisch aus München präsentieren Schäkel, Schot oder Scheuerleiste: Gute Gelegenheit für Skipper, fehlende Teile oder Ausrüstung zu ersetzen, das stehende oder laufende Gut zu erneuern oder Literatur und Kartenmaterial für den nächsten Törn zu ordern. Für Klassiker-Freunde kann der Aussteller Toplicht interessant sein: Dieser Hamburger Ausrüster hat sich ganz den traditionellen Yachten verschrieben. Egal, ob Messing-Schrauben, Petroleum-Schiffslaternen oder Hanfseile gesucht werden – hier werden Oldtimer-Fans fündig.

Segel setzen auf der hanseboot: 20 Segelmacher stellen aus

Sie werden an Masten, Stagen oder Spieren gesetzt: Auf Segelyachten entscheiden die vom Segelmacher genähten Tücher über den entsprechenden Vortrieb und damit über die Geschwindigkeit. Wer seine Segelgarderobe ersetzen oder reparieren lassen will, hat dazu auf der hanseboot gleich mehrfach Gelegenheit: 20 Segelmacher insbesondere aus Norddeutschland, Europa und den USA stellen moderne Materialien und Schnitte vor und beraten kostenlos. Neben North Sails und Quantum Sails präsentiert auch Elvström Sails aus Dänemark seine Segel. Unter anderem zeigt das Unternehmen aus Aabenraa das neue Epex-Laminatsegel, das für das Hochleistungs-Segeln konzipiert wurde.

Auf eine erste luftdurchlässige Folie bringt ein Automat dort Fasern auf, wo sie gebraucht werden. Eine zweite Folie wird darüber gelegt, durch ein Vakuum zusammengezogen und mit 140 Grad Celsius „gebacken“. Mit den so hergestellten Prepeg-Laminaten sollen auch Fahrtensegler deutlich länger segeln können, ohne reffen zu müssen. Zudem sollen Epex-Segel gegenüber herkömmlichen Tüchern auch von Freizeit-Skippern angenehmer zu segeln sein und länger ihr Profil behalten können.

Stark wachsender Markt: Schiffselektronik und Navigation

Einer ständig steigenden Nachfrage entsprechend, präsentieren gleich mehrere Aussteller neueste Entwicklungen im Bereich Schiffselektronik und Navigation. Das Unternehmen Furuno aus Rellingen, das neben der Berufsschifffahrt und der Fischerei auch den Bereich Sportschifffahrt abdeckt, stellt in Halle B5 unter anderem aktuelle Anwendungen in den Bereichen Radar, Kartenplotter, Autopilot, Sonar und Monitore vor. Auch die neuesten Versionen des Automatischen Schiffs-Identifikationssystems AIS, Inmarsat und Navtex sind erhältlich. Aktuell stellt Furuno das neue WLAN-Radar mit Radar Overlay vor: Mit Hilfe der neuen MaxSea TimeZero-App fürs iPad kann das Bild der Navigationssoftware einfach auf das Radarbild des Furuno DRS4W übertragen werden.

Auch das Elektronik-Unternehmen Navico aus Schleswig, bekannt für Navigations-Soft- und Hardware, Fischfinder-Ausrüstung und weitere Anwendungen für die Marine-Industrie, präsentiert auf der diesjährigen hanseboot neueste Elektronik für das Boot. Neben bekannten Marken wie Simrad, B&G und GoFree zeigt Navico auch das gesamte Lowrance-Sortiment: Vorgestellt werden hier unter anderem aktuelle Anwendungen in den Bereichen Kartenplotter, Echolote, Broadband Radar, Instrumenten-Anzeigen, Auto Steering, Sonar-Module und Unterhaltung.

Neu aus der Lowrance Marineelektronik-Serie ist etwa der kostengünstige Farb-Fischfinder Elite-3x mit heller LED-Hinterleuchtung in Farbe, ausgezeichnetem Broadband Sounder, Dualfrequenz-Sonar (83/ 200 kHz) und patentiertem Skimmer-Geber mit Wassertemperatur-Sensor. Auch die neuen Elite-5- und Elite-7 Chirp-Modelle werden gezeigt: Sie verfügen über alle bewährten Funktionen der erfolgreichen HDI-Serie und Sonartechnologie für noch höhere Empfindlichkeit, verbesserte Zielauflösung und eine Störecho-Unterdrückung für noch klarere und leichter erkennbare Köder- und Edelfisch-Ziele.

Praktisch und schick: Bootsbekleidung für Regattasegler und Freizeitkapitäne

Neben den großen Ausrüstern und einigen Segel-Herstellern hat sich unter anderen Gill Germany aus Trittau auf den Vertrieb von Bootsbekleidung spezialisiert. Die Race-Kollektion enthält neben wasserdichten Jacken und Hosen auch Smocks, Westen, Shorts und T-Shirts für Wettfahrten in wärmeren Revieren. Bei dem Ocean-Kleidungssortiment wird vor allem wasserdichtes, atmungsaktives Ölzeug angeboten – Jacken, Hosen und Leistungsstiefel für den rauhen Bordalltag auf See. Auch der schwedische Aussteller Albatross Sportswear oder das deutsche Unternehmen Pinea Sportswear zeigen Kleidungsstücke aus ihren aktuellen Kollektionen.

Über die hanseboot

Die hanseboot öffnet vom 31.10.-8.11.2015 auf dem B-Gelände der Hamburg Messe und im In-Water hanseboot Hafen im Hafenbecken des City Sporthafens am Baumwall ihre Tore für Profis, Freizeitskipper und Einsteiger. In direkter Nähe zu den nordeuropäischen Revieren und den großen Binnengewässern präsentiert die 56. Internationale Bootsmesse Hamburg neue Boote und Yachten und informiert über Trends und Neuheiten der Bootssport-Branche. Die hanseboot ist täglich von 10 bis 18 Uhr, am Mittwoch von 10 bis 20 Uhr geöffnet. „Kids go free!“: Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre haben freien Eintritt. Die Tageskarte mit Comebackfunktion für 13 Euro (Online-Ticketshop: 12 Euro) und ermäßigt 11 Euro berechtigt zum Wiedereintritt ab 15 Uhr an einem beliebigen anderen Tag


WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar