54. Internationale Bootsmesse Hamburg vom 26. Oktober bis 3. November 2013

54. Internationale Bootsmesse Hamburg vom 26. Oktober bis 3. November 2013

28.9.2013. In der Zeit vom 26. Oktober bis 3. November 2013 stehen topaktuelle Motorboote und Motoryachten im Rampenlicht der traditionsreichen Internationalen Bootsmesse Hamburg und rücken so in den Mittelpunkt des Besucherinteresses. Zahlreiche Exponate, die anlässlich der hanseboot debütieren, gehören bereits zum Modelljahrgang 2014.

Viele Deutschland- und Europa-Premieren sowie aller Voraussicht nach auch einige echte Weltneuheiten sind zu bestaunen, wenn die hanseboot neun Tage lang und auf etwa 70000 Quadratmeter Ausstellungsfläche ihre Pforten öffnet.

Wie immer sind die international tonangebenden Werften mit von der Partie, um dem fachkundigen Publikum in angenehmer Show-Atmosphäre die jüngsten Modellentwicklungen darzubieten. Der amerikanische Brunswick-Konzern, der bekanntlich auch auf dem maritimen Sektor aktiv ist, wird mit mehreren Erfolgsfabrikaten aus seiner Motorboot-Sparte vorstellig, darunter Sea Ray und Quicksilver. Von der erstgenannten Marke sind sieben Boote und Yachten in Längen von 19 bis 31 Fuß in Augenschein zu nehmen, und zwar auf dem Messestand der hamburgischen CBC Cityboats GmbH in Halle B7. Gezeigt werden die Sea- Ray-Modelle 190, 210, 240, die 265 mit und ohne Geräteträger, 300 und 305. Es handelt sich einerseits um kompakte Tageskreuzer und andererseits um die hierzulande besonders beliebten Sportscruiser.

Aus der speziell unter Trailerfahrern und Meeresanglern sehr populären Quicksilver-Range sind seitens der beiden Aussteller, der Bootswerft Schritt und der Bootscenter Kiel GmbH, sogar zehn Messeboote gemeldet. Kleinere Einheiten lassen sich gut mit führerscheinfreien Motoren der 10- bis 15-PS-Klasse kombinieren. Live zu besichtigen ist die als Weltpremiere beworbene Quicksilver Activ 855 Cruiser, die wahlweise von leistungsstarken (Zwillings-) Außenbordern mit bis zu 294 kW (400 PS) oder maximal 221 kW (300 PS) generierenden Einbaumaschinen angetrieben wird. In unmittelbarer Nähe der großen Schwester wird mit der universell einsetzbaren Quicksilver Activ 755 PH ein weiteres Traumschiffchen für den Petrijünger positioniert. Die küstentauglichen Pilothouse-Cruiser bieten ihrer Besatzung erstaunlich viel Wohnraum und jede Menge Bewegungsfreiheit im flexibel zu gestaltenden Cockpit. Zudem ist ein auf die Belange des Sportfischers zugeschnittenes Standard-Equipment selbstverständlich. Mit Spannung erwartet wird die Vorstellung der brandneuen Quicksilver Captur 605 Pilothouse, die sich aufgrund ihrer trailerfreundlichen Baumaße bestens mit dem Anhänger transportieren lässt. Highlights dieses 5,75 Meter langen und 2,54 Meter breiten Mehrzweck-Bootes sind die innovative 360°-Rundumverglasung des lichtdurchfluteten Steuerhauses und das beinahe quadratische Cockpit im XL-Format.

Die rund um den Globus agierende französische Jeanneau-Werft wird in Kooperation mit dem norddeutschen Importeur Gründl einige voll im Trend liegende Bootsmodelle zeigen. Gemeint sind die Aufsehen erregende, erst zu Saisonbeginn lancierte Tourenyacht Voyage 42, mindestens zwei neue Typen aus der Merry-Fisher-Baureihe, die unlängst ins Verkaufsprogramm integrierte Cap Camarat 6.5 DC und – sozusagen als Flaggschiff der Kollektion – eine luxuriös ausgestattete Kunststoff-Yacht aus der imageträchtigen Prestige-Serie. Mit kraftstrotzender Doppelmotorisierung, versteht sich.

Polens mit Abstand wichtigste Boots- und Yachtschmiede, Galeon Boats aus Straszyn bei Danzig, hat ein überaus professionell gestyltes Nobelyacht-Trio in Vorbereitung. Es handelt sich um die vom renommierten britischen Architekten-Büro Tony Castro Design entworfenen Premium-Class-Modelle Galeon 430 HTC, Galeon 420 Fly und Galeon 325 HTS. Als Aussteller bestätigt sich der langjährige Galeon-Importeur HW Bootscenter aus Weyhe-Dreye bei Bremen.


WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar