26.10.2013 – Fischkutter mit Maschinenbrand vor Pellworm

28.10.2013 Büsum. Gegen 7 Uhr des 26.10.2013 erreichte die SEENOTLEITUNG BREMEN der DGzRS ein Notruf des Fischkutters „Thor“: Brand im Maschinenraum. Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Schiff rund acht Seemeilen (ca. 15 Kilometer) südwestlich der Nordseeinsel Pellworm beim Fischen.

Kurz danach gelang es den drei Fischern, das Feuer selbst zu löschen und die Hauptmaschine wieder zu starten.

Mit gedrosselter Geschwindigkeit von rund fünf Knoten (ca. neun km/h) fuhren sie bei südwestlichen Winden der Stärke 6 (bis zu 49 km/h) in Richtung Büsum.

Da der Brand jederzeit hätte wieder aufflammen können und ein erneuter Maschinenausfall drohte, sorgte die SEENOTLEITUNG BREMEN für eine Sicherungsbegleitung zunächst durch den Seenotkreuzer EISWETTE, später durch das Gewässerschutzschiff „Neuwerk“ sowie den Seenotkreuzer THEODOR STORM.

Der 20 Meter lange Fischkutter und seine Besatzung erreichten so sicher den Hafen von Büsum.


WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar