19.10.2013 – Schleimünde: Segelyacht erleidet Mastbruch

20.10.2013 Schleimünde. Während des Auslaufens aus der Schlei in die Ostsee hat eine etwa 15 Meter lange Segelyacht mit zwei Personen an Bord (gestern, Samstag, den 19.10.2013) einen Mastbruch erlitten.

Das 18 Meter hohe Rigg brach und beschädigte dabei erheblich das Deck der Yacht. Der derzeit in Maasholm stationierte Seenotkreuzer HANNES GLOGNER lief innerhalb von zwei Minuten nach der Alarmierung aus Maasholm aus und erreichte bereits eine Viertelstunde später die treibende Yacht.

Die beiden Männer an Bord waren zum Glück unverletzt geblieben. Die beschädigte Segelyacht wurde mit der Besatzung an Bord in sehr langsamer Schleppfahrt nach Olpenitz gebracht.

Die Segler hatten an diesem Tag den Überführungstörn der Yacht ins Winterlager durchführen wollen. Aufgrund von Wind- und Seegangsverhältnissen steht derzeit vor der Schleimündung eine außergewöhnlich unruhige See.


WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar