ADAC Motorboot Masters, Rendsburg, Dominic Stahl

ADAC Motorboot Masters 2016 Kriebstein

5.8.2016. Kriebstein/München. Das ADAC Motorboot Masters meldet sich aus der Sommerpause zurück. Am ersten August-Wochenende (6./7. August) steht mit dem 11. Internationalen Motorbootrennen in Kriebstein der nächste Lauf von ADAC Motorboot Masters und ADAC Motorboot Cup auf dem Programm.

Organisiert vom Zweckverband Kriebsteintalsperre und vom ADAC-Ortsclub Rochlitz, werden unterhalb der Ritterburg Kriebstein in Mittelsachsen jedoch nicht nur die Sieger im ADAC Motorboot Masters und ADAC Motorboot Cup gesucht. Auch die Gewinner des Weltmeisterschaftslaufs der O250-Klasse sowie der Europameisterschaft der FR-1000 stehen im Zschopautal auf dem Programm.

„Junge Wilde“ gegen „Routiniers“

ADAC Motorboot-ProgrammBei seinem Debüt im ADAC Motorboot Masters zeigte er es den Routiniers: Der 18-jährige Max Stilz aus Kernen sorgte beim Saison-Auftakt in Brodenbach für die größte Überraschung. In Kriebstein will der ADAC Motorboot Cup-Champion von 2015 die Konkurrenz mit geschickten Manövern erneut hinter sich lassen und die nächsten „Rookie-Punkte“ einfahren. Der nur ein Jahr ältere Morgan Jernfast aus Schweden geht nach seinem dritten Platz in Brodenbach ebenfalls als Favorit an den Start. Das Feld der „jungen Wilden“ wird vom 16-jährigen Paulius Stainys aus Litauen komplettiert, der sich als Vierter der Gesamtwertung und jüngster Starter im Schatten der Ritterburg Kriebstein nicht verstecken muss.

In der bunten Mischung aus „jungen Wilden“ und routinierten Piloten wollen sich die „alten Hasen“ wie Patrick Wiese (Platz vier in Brodenbach), Drittplatzierter des ADAC Motorboot Masters 2015, Uwe Brettschneider (Berlin/5), Vize-Champion des vergangenen Jahres, Dietmar Kaiser (Elsdorf/7) oder auch Uwe Schwarick (Königs-Wusterhausen/8) den Schneid nicht so einfach abkaufen lassen.

Weschenfelder Favoritin im ADAC Motorboot Cup

Nach ihrer überzeugenden Leistung beim Saisonauftakt auf der Mosel in Brodenbach mit vier Siegen in vier Rennen ist die 16-jährige Denise Weschenfelder (Karlsruhe) in Kriebstein eindeutige Favoritin im ADAC Motorboot Cup. Das heißt jedoch nicht, dass Weschenfelders Konkurrenten gänzlich chancenlos sind. Auf ihren Fersen ist die zweite junge Dame im Feld, Isabell Weber (Rümmingen).

Die „Neueinsteiger“ Patrick Adler (Heidelberg), Max Winkler und der erst 14-jährige André Zeipelt zeigten bei ihren ersten Rennen im ADAC Motorboot Cup eine gute Leistung. Adler belegte beim Debüt den zweiten Rang hinter Weschenfelder. Adler und Zeipelt wollen sich nach ihrem erfolgreichen Debütwochenende nun in Sachsen weiter steigern.

Aktueller Punktestand 2016

ADAC Motorboot Masters
1. Max Stilz (Kernen) 116 Punkte
2. Patrick Wiese (Bondorf) 96 Punkte
3. Morgan Jernfast (DEN/Österskär) 84 Punkte

ADAC Motorboot Cup

1. Denise Weschenfelder (Karlsruhe) 120 Punkte
2. Patrick Adler (Heidelberg) 108 Punkte
3. Isabell Weber (Rümmingen) 96 Punkte


WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar